16. August 2017 Paradocks

Chancen nutzen: Büroleerstände

In Wien gibt es knapp 11 Millionen Quadratmeter an Büroflächen, davon ist jedoch nur etwa die Hälfte als moderner Büroraum anzusehen.

Denn bei vielen Büros fehlen Lifte, Klimaanlagen und sonstige Features, welche in einem modernen Büro vorhanden sein müssen. Laut dem Vienna Research Forum, erfüllen 7,1% aller Büros nicht die Minimalkriterien, um als Büroraum in ihre Studien miteinbegriffen zu werden.

Der Leerstand an Büroflächen lag 2016 in Wien bei 7%. Im internationalen Vergleich ist der Leerstand hierzulande somit etwas höher.

So soll es 2019 in Sydney nur noch 2,4% und in München lediglich 3,3% and leerstehenden Büroflächen geben.
Die etwas höhere Rate ist jedoch nicht zwingend ein Problem, da es so genügend verfügbare Räume gibt und der Markt somit flexibel genug bleibt, um etwalige Betriebsneuansiedelungen, oder Umzüge zu ermöglichen.

Trotz der etwas höheren Leerstandsrate, wird davon ausgegangen, dass es bis Ende 2017 zur Fertigstellung, von knapp 150.000 weiteren Quadratmetern an Bürofläche, in Wien kommt.

International gesehen soll es bis 2019 zu einem Büroflächenneubau von 65 Millionen Quadratmetern kommen.
Wobei es 60% dieser Neubauten in der Asien-Pazifik Region geben wird.

Der vorausberechnete Bedarf an Büroräumen, bleibt jedoch weit hinter der Neubauleistung, lediglich 48 Millionen Quadratmeter werden in den nächsten zwei Jahren benötigt.

Um dem Leerstand im Bürosektor entgegenzuwirken gibt es, vor allem international mehrere Programme.
Eines dieser Konzepte wurde in den Niederlanden umgesetzt, genauer gesagt im Süden von Amsterdam, in Amstel III.
Hier gab es viele leerstehende Bürogebäude, diese wurden einer alternativen Nutzung unterzogen und werden nun als Wohnraum benutzt.

www.amsterdamwoont.nl/video/leegstaande-kantoren-worden-appartementen-amstel-iii-zuidoost/

Des weiteren wurden Studentenwohnungen in ehemaligen Büros errichtet.
Durch diese Maßnahmen haben sich leerstehende Bürogebäude in leistbaren Wohnraum verwandelt.

 

 

 

Quellen:

www.standard.at
www.viennaresearchforum.at
www.amsterdamwoont.nl
www.spaceandmatter.nl

 

Rupert 24, Geographie Student aus Wien.
Seit dem Anfang meines Studiums beschäftige ich mich mit Stadtgeographie und Stadtentwicklung.
Als Praktikant bei Paradocks versuche ich Gelerntes mit Praktischem zu verbinden.

 

Praxisbezogene Immobilienlösungen für Wien